Ziele eines Management Audits

Der US-amerikanische Fondsmanager Mark Möbius schreibt zur Lage von Top-Managern: "Kein Erfolg ohne Einsatz, kein Einsatz ohne Einsamkeit." Rivalität, Konkurrenzdruck und Durchsetzungsfähigkeit verringern die Zahl der Dialog-Partner auf jeder Stufe der Karriereleiter. Vielen Managern fehlt so eine Reflexion ihrer Rolle. Es mangelt ihnen an der Bewertung durch Andere. Damit aber fehlt die Möglichkeit zur Selbstkorrektur und es droht die Abkoppelung von der Realität. Das Management Audit kann hier abhelfen. Es basiert auf ausführlichen und strukturierten Interviews, ggf. ergänzt um weitere Beurteilungsinstrumente. Es beantwortet die Frage, inwieweit Top-Führungskräfte heutigen und künftigen Herausforderungen gerecht werden.

Ein Management-Audit ist eine Chance, die Strategie mit Managementkompetenzen und -potenzialen in Einklang zu bringen. Typisch ist daher der Einsatz dieses Instruments im Rahmen des strategischen Personalmanagements. Ein Wechsel an der Führungsspitze, eine strategische Neuausrichtung oder eine deutliche Veränderung des Unternehmensumfelds sind mögliche Anlässe zur Durchführung von Management Audits. Insbesondere in der Krise ist das Audit nützlich, zeigen die Ergebnisse doch, mit welcher Mannschaft die kritische Situation optimaler Weise zu bewältigen ist. Das Argument "Dafür habe ich keine Zeit" darf nicht gelten. Unternehmen, Mitarbeiter und Anteilseigner haben ein Recht, von leistungsfähigen Persönlichkeiten geführt zu werden. Darüber hinaus profitieren vor allem Top-Entscheider, die das Audit erfolgreich durchlaufen haben. Denn: Ein guter Manager nutzt das Ergebnis, um seine Fähigkeiten zu präsentieren, sich selbst weiter zu entwickeln oder aufgedeckte eigene Schwächen durch entsprechende interne Partner auszugleichen. Weiterentwicklung heißt hier auch, die eigene Position im Unternehmen zu verbessern. Dies bedeutet im Konkreten nicht nur eine höhere Vergütung und bessere Position bei gutem Erfolg im Audit, sondern ist ein nachhaltiges Karrieresprungbrett.

Zielgruppen des Management-Audit

  • der einzelne Manager,
  • das Management Team und
  • die relevanten Aspekte des organisatorischen Kontextes im Unternehmen (Informationsund Entscheidungsstrukturen, Verstärkungsmechanismen, Unternehmenskultur)

Ziel des Management-Audit

  • Systematische und neutrale Kompetenzanalyse z.B. auch als Basis im Rahmen eines strategischen Kompetenzmanagements
  • Benchmarking der Führungskräfte und der Organisation,
  • Einschätzung des Managementpotenzials und Ansätze zur strategiekonformen Führungskräfte- und Entwicklungsplanung.