Management-Coaching

Die Aufgabenstellung

In einer mittelständischen Bank wurde Coaching für die Führungskräfte der ersten und zweiten Ebene als Personalentwicklungsinstrument eingeführt. Das Angebot richtete sich an 47 Führungskräfte und wird jährlich wiederholt.

Das Projekt

Ziel dieser Coachings ist, den teilnehmenden Führungskräften „on the job“ ein Feedback über ihr Gesprächs- und Führungsverhalten zu geben. Das jährliche Coaching findet in zwei Abschnitten statt: Im ersten Abschnitt, der sich über einen Tag erstreckt, begleitet der Coach die Führungskraft in ausgewählten Gesprächs- und Führungssituationen. Dies sind vor allem Mitarbeiter- und / oder Kundengespräche, aber auch Gespräche mit Vorgesetzten bzw. die Beobachtung bei der Tages-routine. Wichtig bei der Auswahl der jeweiligen Gespräche war, das der Gesprächsinhalt für beide Gesprächspartner eine Herausforderung darstellen sollte. Es sollte sich also um kritische Gespräche handeln.

Auf der Basis eines vorab mit dem Klienten entwickelten Kompetenzmodells entwickelte KirchConsult die Feedbackbögen, die der Berater während der Beobachtungen einsetzt. Als Kick- Off wurden alle Führungskräfte zu einem ½- tägigen Workshop eingeladen, in dem ihnen der Ablauf und die Hintergründe des Coachings erläutert wurden. Nach den Coachings erhielt die Führungskraft ein strukturiertes Feedback zu ihrem Führungs- und Gesprächsverhalten. Individuelle Handlungs-empfehlungenin Optimierungsbereichen geben der Führungskraft wertvolle Hinweise zur eigenen Personalentwicklung.

60% der gecoachten Führungskräfte nutzen im Anschluss an das Coaching das Angebot eines „off-the-job“ Coachings – also eines individuellen Trainingstages mit dem Coach – mit dem Ziel, individuelle Themen zu vertiefen und zu üben. Ein nach drei Monaten stattfindendes ½ tägiges Re-Coaching spiegelte den Führungskräften die Ergebnisse ihrer persönlichen Entwicklungsarbeit wieder.